Schreib-Werkstatt

Eine Gruppe von Schreibenden, und solche, die es werden wollen trifft sich...physisch oder virtuell. 

Abwechselnd in bestimmtem zeitlichen Abstand, z. B. alle zwei Wochen, gibt ein Teilnehmer ein Thema vor. Ein Wort, ein Satz, ein Ausdruck. Als Anregung für einen Text zu verfassen. Genre, Art, Form, Länge sind dabei keine Grenzen gesetzt.

 

Die Schreibenden können ihre Texte per email austauschen oder es gibt ein physisches Treffen oder eine Skype-Konferenz, um das Verfasste vorzustellen. Es geht darum, das Geschriebene zu teilen, zu fühlen, zu würdigen und alles, was es mitbringt.

Feedback kann, muss nicht.

Glücklich damit sein, etwas zu Papier und ausgesprochen zu haben. 

 

Das Vorlesen des eigenen Textes macht etwas ganz Besonderes mit dem Schreiber: Atem, Augen und Herz dürfen sich öffnen.

Fühlen, was da steht, was im Schreiber beim Lesen vorgeht, was im Hörer vorgeht.

Aussprechen, was bewegt; was stocken und fließen lässt.

Wie die Figuren sind und sich entwickeln, oder nicht. 

Testen, ob ich selbst in meiner Geschichte gefangen bin oder die Figur in ihrer Geschichte beobachte, auch wenn ich es selbst bin, um die/den es geht. 

 

Interesse geweckt? Dann melde Dich bei mir.